Traumsymbol:
Angewohnheiten

Assoziationen:
  • Gewohnheitstiere
  • Verhaltensmuster
  • Neujahrsvorsätze
  • Routine
Allgemeine Deutung:
Träume von eigenen Angewohnheiten können uns auf unsere Routinen, Muster und Verhaltensweisen aufmerksam machen. Sie könnten darauf hindeuten, dass wir festgefahren sind und eine Veränderung oder Flexibilität erforderlich ist. Andererseits können sie auch unsere Beharrlichkeit und Konsequenz symbolisieren.
Synonyme (Deutung):
Gewohnheiten, Manieren, Verhaltensweisen, Bräuche
Psychologische Deutung:
Im Traum können Angewohnheiten auf unaufgelöste Themen, festgefahrene Muster oder schwierig zu ändernde Gewohnheiten hinweisen, die im realen Leben dominieren.
Mögliche Szenarien:
  • Ich stehe vor dem Spiegel und bemerke plötzlich, dass mir alle Zähne ausfallen. Panisch greife ich nach ihnen und stelle fest, dass es nur eine meiner Angewohnheiten im Traum ist.
  • Ich laufe barfuß durch den Wald und plötzlich verwandeln sich meine Füße in riesige Krallen. Verwirrt versuche ich mich fortzubewegen und erkenne, dass dies eine meiner Angewohnheiten im Traum ist.
HILFSMITTEL ZUR TRAUMDEUTUNG